Jubiläumsfeier 10 Jahre Tibetzentrum

Samstag, 29. September 2018 – Inspiriert von S.H. Dalai Lama leistet Tibetzentrum mit seinem erfolgreichen Bildungsprogramm, das die reiche tibetische Kultur bewahrt und mentales und körperliches Wohlbefinden fördert, seit 10 Jahren einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Gesundheit, Harmonie und Verständnis. Mit einer Jubiläumsfeier wurde am Samstag, 29. September mit 200 Gästen die Freundschaft mit Kärnten und Österreich sowie der Marktgemeinde Hüttenberg gewürdigt. Jubiläumsfeier 10 Jahre Tibetzentrum weiterlesen

Pressebericht: 10 Jahre Tibetzentrum – ein Fest der Freundschaft zwischen Kärnten und Tibet

Kontakt für Rückfragen: Mag. Monika Eisenbeutel, 04263-20084

Fotos – für höhere Auflösung bitte klicken!

Jetsun Pema, die Schwester des Dalai Lama, Gesche Tenzin Dhargye, Leiter des Tibetzentrums und Prof. Samten, Universität für tibetische Studien, bei der Jubiläumsfeier.
(Foto Tibetzentrum)

 

 

 

 

Am Ende einer Feuerzeremonie wird Tsampa (Gerstenmehl) in die Luft geworfen – ein Zeichen der Dankbarkeit und der Lebensfreude.
(Foto Tibetzentrum)

 

 

 

 

 

Im Seminarraum des Tibetzentrums, der aus allen Nähten platzte, hörte das tibetische-österreichische Publikum den Festreden der prominenten Ehrengäste zu.
(Foto Tibetzentrum)

 

 

 

 

 

Traditionelle tibetische Musik- und Tanzvorführungen, gutes Essen und angeregte Unterhaltung vor der stimmungsvollen Kulisse des Tibetzentrums im malerischen Knappenberg.
(Foto Tibetzentrum)

 

 

 

 

10 Butterlampen für 10 erfolgreiche Jahre
(Foto Tibetzentrum)

 

 

 

 

 

 

Hüttenberg – Knappenberg, 29. September – Ein strahlend sonniger Herbsttag im malerischen Bergdorf Knappenberg, bunte tibetische Gebetsfahnen, die im Wind flatterten, eine farbenfroh gekleidete tibetisch-österreichische Festgesellschaft mit prominenten Gästen – das waren einige Zutaten der Jubiläumsveranstaltung, mit der das Bildungshaus Tibetzentrum sein 10-jähriges Bestehen feierte.

Eine Mischung aus traditionellem tibetischen Zeremoniell, festlichen Ansprachen und ausgelassener Fröhlichkeit bei Musik, Tanz und gutem Essen machte diesen Tag zu einem unvergesslichen Ereignis für 200 Besucher aus ganz Österreich und Europa.

Die Botschaft dieses Tages war die Freude darüber, dass das Bildungsinstitut Tibetzentrum in den letzten 10 Jahren schon 8.000 Menschen mit seinen Angeboten erreicht hat, davon 600 mit umfassenden Studienkursen in buddhistischer Psychologie und Philosophie sowie traditioneller tibetischer Medizin. Der Leiter des Hauses, Gesche Tenzin Dhargye, freute sich darüber, dass „das tibetische Wissen so gut angenommen und von unseren Studenten in ihrem täglichen Leben zum Wohle der Menschen eingesetzt wird.“

Als besonderer Ehrengast wurde die Schwester S.H. des Dalai Lama begrüßt, Frau Jetsun Pema, von den Tibetern liebevoll „Ama-la“ – verehrte Mutter genannt. In ihrer Rede erinnerte sie sich daran, wie sie Heinrich Harrer als kleines Mädchen in einer seiner damaligen Reisen nach Lhasa, Tibet, auf seinen Schultern getragen hatte. „Ich war fasziniert von seinen gelben Haaren, die wir in Tibet sonst kaum zu sehen bekamen“, erzählte sie zur Freude und Rührung der Zuhörer aus Hüttenberg, dem Geburtsort des berühmten Forschers.

Gesche Dhargye überreichte als Zeichen der Dankbarkeit drei Buddhastatuen an die Vertreter des Dalai Lama, der Kärntner Landesregierung und der Marktgemeinde Hüttenberg. In einem Lichtritual wurden 10 Butterlampen für 10 erfolgreiche Jahre angezündet und für eine gute Fortführung des tibetischen Bildungsprogramms gebetet.

Alle Festredner und Rednerinnen betonten die Freundschaft zwischen Tibet und Kärnten und die Vision S.H. des Dalai Lama für mehr Frieden, Mitgefühl und Harmonie zwischen den Religionen.

Auch der ehem. Sondergesandte des Dalai Lama, Kelsang Gyaltsen, drückte seine Wertschätzung aus: „In einer Zeit, wo die tibetische Kultur aufgrund der politischen Situation in unserer Heimat vom Aussterben bedroht ist, sind wir zutiefst dankbar, dass es hier einen Ort gibt, wo diese geschätzt und bewahrt wird.“

Landesrat Ing. Daniel Fellner, Vertreter von Landeshauptmann Kaiser, zeigte sich sehr berührt von „Tibet, seinen Menschen und Geschichten“, und appellierte, „mehr Tibet in unsere Herzen zu lassen“.

Weitere Redner waren der Ehemann von Jetsun Pema, Mr. Tempa Tsering, als Vertreter der Ganden Phodrang Stiftung des Dalai Lama, Hüttenbergs Bürgermeister Josef Ofner, Prof. Gesche Samten von der Universität für tibetische Studien in Varanasi, Indien und der Vereinspräsident des Tibetzentrums, Mr. Ngodup Dorjee.

Weitere Infos zum Tibetzentrum »

Anmeldung

Anmeldung zum Vortrag in Graz: “Gesunderhaltung nach traditioneller tibetischer Heilkunde”
Mi, 17. Oktober 2018, 19 Uhr

Diplomverleihung und Geburtstagsfest

Tibetzentrum, 8. Juli 2018 – In fröhlicher Stimmung fand mit 100 Gästen unsere feierliche Diplomverleihung statt. 30 erfolgreiche AbsolventInnen der Diplomlehrgänge „Buddhistische Philosophie und Religion“, „Buddhistische Wissenschaft des Geistes“ und „Traditionelle tibetische Medizin“ erhielten von Direktor Gesche Tenzin Dhargye einen Katak (= tibetischer Gebetsschal) und ihr Diplom überreicht (Foto). Diplomverleihung und Geburtstagsfest weiterlesen

Faszination Tibet 2017

Am 17. & 18. November 2017 war es soweit: Zu der Veranstaltungsreihe „Faszination Tibet“ kamen insgesamt rund 160 Freunde und Interessierte nach Linz und Wien.

Die hervorragende Künstlergruppe der Tibetergemeinschaft Frankreich führte mit viel Tanz und Gesang, worin sich die einzigartige Lebensweise der Tibeter widerspiegelt, durch beide Abende. Faszination Tibet 2017 weiterlesen

Nagarjuna. Der Mittlere Weg 4

8. – 9. November 2019 | Fr, 10 – Sa, 16 Uhr (auch im Fernstudium)
Die Teile 1 – 3 können im Fernstudium nachgeholt werden – bitte kontaktieren Sie uns!
Textstudium.
In diesem Kurs für Fortgeschrittene studieren wir gründlich und ausführlich die wichtigsten Kapitel aus Nagarjunas Werk “Grundlegende Verse des Mittleren Weges” (Skt. mulamadhyamakakarika). Nagarjuna. Der Mittlere Weg 4 weiterlesen