Deutsch|English

Weisheiten

"Die Weisen waschen die negativen Handlungen nicht mit Wasser hinweg, noch beseitigen sie das Leiden der fühlenden Wesen mit ihren Händen. Sie übertragen ihre eigenen Erkenntnisse auch nicht auf andere, sondern indem sie die Wahrheit lehren, bewirken sie die Befreiung."

Der Buddha

Klagenfurt, 19. Mai – Überreichung der Abschluss-Zertifikate an die ersten AbsolventInnen des Tibetzentrums

S.H. Dalai Lama mit LH Dörfler, Rektor Gesche Dhargye und Vertretern der Partneruniversitäten des Tibetzentrums
Die Ansprache Seiner Heiligkeit an die AbsolventInnen
"Ich verspreche, das erlangte Wissen zum Wohle der Gesellschaft einzusetzen."
73 Absolventinnen waren mit ihren Angehörigen zu diesem Ereignis in die Messehalle gekommen
Die Zertifikatsverleihung wurde von Religionswissenschafter Michael von Brück moderiert
Kulturaustausch Tibet-Kärnten


Im Rahmen der zweitägigen buddhistischen Unterweisungen fand in feierlichem Rahmen die Überreichung von Diplom-Zertifikaten an die „erste Generation“ von Absolventen des Bildungsprogramms des Tibetzentrums statt. Knapp 80 Personen von insgesamt mehr als 100 TeilnehmerInnen hatten die Studiengebiete „Buddhistische Philosophie“, „Buddhistische Religion“ und „Wissenschaft des Geistes“ sowie „Traditionelle Tibetische Medizin“ mit Prüfungen erfolgreich abgeschlossen. Anlässlich der Diplomverleihung betonte Seine Heiligkeit der Dalai Lama die bedeutende Rolle, die dem Tibetzentrum als Bewahrer und Vermittler des kostbaren tibetischen Wissens zukommt. In seiner Ansprache an die Absolventen erinnerte er an eine internationale medizinische Konferenz, einberufen von einem tibetischen Herrscher des 8. Jahrhunderts, an der Delegationen aus Tibet, China, Indien, Persien und Arabien teilnahmen, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Auch heute solle die Zusammenarbeit mit den modernen Wissenschaften auf den Gebieten der traditionellen tibetischen Medizin und der tibetisch-buddhistischen Wissenschaft fortgesetzt werden, betonte Seine Heiligkeit.

Weiters bestärkte Seine Heiligkeit die Vertreter und Absolventen „seines“ Bildungsinstituts, des Tibetzentrums, die mehr als 300 Bände des Tibetisch-Buddhistischen Kanons, des Kangyur und Tengyur, das sind buddhistische Schriften, die ursprünglich aus dem Sanskrit ins Tibetische übersetzt wurden, nach folgenden Kriterien einzuteilen:
1.    Buddhistische Wissenschaft
2.    Buddhistische Philosophie
3.    Buddhistische Religion.
Die ersten beiden Kategorien, die Buddhistische Wissenschaft und Philosophie, seien in der heutigen Zeit vor allem für Forscher und Wissenschaftler interessant, die letzte Kategorie sei nur für Buddhistinnen und Buddhisten von Bedeutung.  

Für die Absolventen war es ein würdiger und feierlicher Abschluss ihrer intensiven und lehrreichen Studienzeit am Tibetzentrum. Die Aussage von Frau P., Psychologin und Absolventin des Diplomlehrgangs „Buddhistische Wissenschaft des Geistes“, steht für viele: „Die feierliche Zertifikatsverleihung war sicher ein einmaliger, unglaublich schöner Abschluss der ersten Diplomlehrgänge. Aber ich freue mich auch schon auf die nächsten und werde sicher spätestens im nächsten Frühsommer wieder nach Knappenberg kommen.“ Und Ärztin S. äußerte sich über ihre Lehrgangsteilnahme: „Ich habe die letzten Jahre als – für mich bis dato einzigen – wissenschaftlichen und kulturellen Dialog erlebt, wodurch meine Patienten, meine Familie und ich durchwegs Bereicherung erfahren! Ich schätze mich glücklich, zu den ersten Absolventen zu gehören.“ Herr B. ist Naturwissenschaftler und überzeugt, dass „dieses Institut mit seinen höchst qualifizierten Lehrenden ein bedeutendes Zentrum des Wissenstransfers, der Praxis und des Austauschs mit der westlichen Wissenschaft werden wird.“

Fotos: Tibetzentrum / Tenzin Choejor

Seine Heiligkeit gratuliert den AbsolventInnen.....



Gruppenbild: AbsolventInnen der Tibetisch-Buddhistischen Wissenschaften...
... und der Traditionellen Tibetischen Medizin

Impressum & AGB
Tibetzentrum Institut
Knappenberg 69, A-9376 Hüttenberg, Österreich
Initiates file downloadZu den AGB

© Tibetzentrum Institut